Sonntag, 21. Februar 2010

With a little help from our friends

Frohen Mutes und gut gelaunt machten wir uns heute auf den Weg nach Hennef. Durch den Großeinkauf gestern ging ja schon so viel Zeit verloren, dass wir schnellstmöglich unsere Ankleide fertigstellen wollten. Beim Aufbau des Ständerwerks lief noch alles super. Das Boden/Deckenprofil hatten wir bereits am Vortag fertiggestellt. Zum Bodenprofil müssen wir noch anmerken: Da wir ja Fußbodenheizung haben, konnten wir natürlich nicht in den Boden bohren. Die Gefahr auf eine Heizungsleitung zu stoßen, war einfach zu groß. Wir haben diesen neuartigen Kleber "Kleben statt Bohren" genommen und sind restlos begeistert. Der sitzt sowas von bombenfest, können wir nur empfehlen!

Als wir dann mit dem Ständerwerk fertig waren, die erste Rigipsplatte zurecht geschnitten hatten und diese am Ständerwerk fest schrauben wollten, mussten wir feststellen, dass mein Diplomzertifikatschefheimwerker, auch liebevoll Ehemann genannt, die falschen Schrauben gekauft hatte. Ich muss nicht erwähnen, dass heute Sonntag ist??? Aber wozu hat man gute Freunde: zum Telefon gegriffen, den besten S. angerufen und ja, er hat Schrauben. Dann sind wir schnell mal dort hin gefahren, haben die Schrauben geholt und dann weiter versucht (1 Stunde verloren). Tja leider passten diese Schrauben auch nicht. Daraufhin haben wir den besten S. nochmal angerufen und er war überfragt. Nach ein paar Minuten rief der beste C. an, um uns mitzuteilen, dass die Schrauben, die S. uns gegeben hatte, leider auch falsch sind. *ARGHH*, so machte sich mein DZCH auf den Weg, um nun die richtigen Schrauben zu holen. (und wieder 1 Stunde verloren). Ein Besuch meines Vaters und seiner Frau lenkten mich dann vom Frust des Wartens etwas ab. Leider haben wir es natürlich auch heute nicht geschafft, die Ankleide fertig zu stellen, obwohl wir dann letztlich die richtigen Schrauben hatten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten