Mittwoch, 18. November 2009

Bodenplatte mit kleinen Hinternissen

So, jetzt ist sie gegossen: unsere Bodenplatte!!

Aber auf dem Weg zur Bodenplatte gab es doch kleinere Hindernisse zu überwinden. Noch bei der Verschalung und dem Herrichten der Bewehrung lief alles wie am Schnürchen. Aber als dann der Beton kommen sollte ging es los: Zuerst stellte der Beton-Pumpen-Besitzer fest, das seine Pumpe defekt ist. Also musste auf die Schnelle eine neue Pumpe organisiert werden, da der Beton ja quasi auch schon auf dem Weg war. So musste kurzerhand die Lieferung gestoppt werden, bis die Pumpe in der Nähe war. Das Ganze zog sich somit über eine Stunde hin, aber dann konnte mit der Befüllung begonnen werden. 4 Betonmischer waren bestellt, aber nach dem 4. stellte sich dann raus, dass es wohl nicht reicht. Also musst noch schnell was nachbestellt werden, wieder eine Stunde Wartezeit. In der Zwischenzeit habe ich die Jungs auf der Baustelle mit Cola versorgt ;). Aber dann gegen 16.45 Uhr war man dann endlich fertig. Dann wurde nur noch die Platte abgedeckt um gegen äußere Widrigkeiten abzuschirmen. Jetzt kann sie die nächsten Tage trocknen.

Aber ehrlich, jetzt versteh ich die anderen Häuslebauer, was sie damit meinen, wenn sie sagen, dass die Bodenplatte so winzig wirkt. DA sollen wir mal wohnen?????? Ich kann es ja kaum glauben.







Kommentare:

  1. Schade es schon dunkel ist, sonst hätten wir uns die Platte noch schnell angesehen und uns darin verewigt ;)

    Habt ihr denn noch einen Glücksbringer darin versenkt?

    Liebe Grüße und vielen Dank für den Besuch

    Kerstin & Matthias

    AntwortenLöschen
  2. @Matthias

    Danke für die Führung und das nette Gespräch, welches wir sicher noch fortsetzen werden.

    AntwortenLöschen
  3. Gut, dass ihr die Bodenplatte erst gestern bekommen habt, denn da war es ja trocken und so sol es auch bis samstag bleiben :-) Da müssen wir uns ja direkt mal das Ergebnis am Wochenende angucken :-)

    AntwortenLöschen